Blockadestrategie gegen die autoritäre Integration der EU

Ein kurzer Artikel über Strategien sozialer Bewegungen angesichts des autoritären Staatsprojekts EU – erschienen im Mai 2012 in den Blätter f. dt. und internationale Politik:

„Ähnlich wie bei den „Non!“-Kampagnen gegen den Lissabon-Vertrag scheint eine durchaus transnational koordinierte aber im wesentlichen auf die nationalstaatliche Ebene orientierte Blockadestrategie gegen weitere Integrationsschritte aus der Perspektive sozialer Bewegungen in Europa plausibel. Ein alternativer solidarischer Entwicklungspfad kann heute nicht mittels der europäischen Institutionen, sondern nur gegen sie durchgesetzt werden.“

Hier der ganze Text.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s